Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Fachgebiet Didaktik der Geographie/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Fachgebiet Didaktik der Geographie/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Lehrveranstaltungen Sommersemester 2018

Modul D.2: Aspekte der Unterrichtsplanung im Geographieunterricht

Dozentin: Prof. Dr. Christiane Meyer

Veranstaltungsnummer: 17520

Zeit: mittwochs, 10.15 Uhr - 11.45 Uhr

Raum: 2705.330

Das Seminar vertieft Grundlagen des Geographieunterrichts bzw. der Unterrichtsplanung in der Sekundarstufe I und II. Es werden konkrete Inhalte und Methoden des Geographieunterrichts, z. B. Einführung in die Kartenarbeit, die Erde im Sonnensystem - Arbeit mit einem Tellurium, Ansprüche an Schulbücher, Arbeit mit Filmen, sowie die Leistungsmessung thematisiert und reflektiert. 

Die Veranstaltung ist ab dem 3. Semester (FüBa) zu belegen.

Modul D.2: Raus auf's Land - Landwirtschaftliche Betriebe als Lernstandorte im Kontext von BNE

Dozentin: Prof. Dr. Christiane Meyer

Veranstaltungsnummer: 17527

Termin: freitags, 10.15 Uhr - 11.45 Uhr

Raum: 2705.330

Themen zur Landwirtschaft spielen im Erdkundeunterricht der 5./6. Klassenstufe sowie ab der Klassenstufe 9 eine wichtige Rolle, da diese prädestiniert sind, zu einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) beizutragen. Lernen ist jedoch am nachhaltigsten, wenn etwas vor Ort, mit allen Sinnen und handlungsorientiert vermittelt wird. Daher soll es in dem Seminar darum gehen, wie der Besuch eines landwirtschaftlichen Hofs als Lernstandort für den Erdkundeunterricht didaktisch sinnvoll und vor dem Hintergrund der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung umgesetzt werden kann. 

Die Veranstaltung kann ab dem 3. Semester (FüBa) belegt werden.

Modul D.2: Das Weltnaturerbe Wattenmeer” erfahrbar machen – Ein Bildungsangebot auf Spiekeroog im Kontext von BNE

Dozentin: Dipl.-Geogr. Eva Starke

Veranstaltungsnummer: 17526

Termin: Blockveranstaltung auf der Insel Spiekeroog vom 29.09.-02.10.2018, Vorbesprechung am 11.06.2018, 12.15 Uhr bis 13.45 Uhr im IDN (Gebäude 2705), Raum 330.

Der Zusammenhang Bedeutung-Schutz-Gefährdung des Ökosystems und Weltnaturerbes Wattenmeer bietet für den Geographieunterricht in Form von geographischen Klassen- oder Kursfahrten vielfältige Anknüpfungspunkte im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Themen des Geographieunterrichts (Wasserressourcen, Klimawandel, Plastikmüll aus den Weltmeeren, Tourismus) lassen sich am Beispiel Wattenmeer im Kontext des Globalen Wandels veranschaulichen und begreifbar machen. Gleichzeitig besteht im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer die Möglichkeit ursprünglicher Natur in einer annähernden „Wildnis“ zu begegnen, interdisziplinäre Zusammenhänge und Wirkungsketten vor Ort unmittelbar zu erleben und zu verstehen.
Das Seminar beinhaltet einen Besprechungstermin am 11.06.2018 sowie eine Exkursion vom 29.09.-02.10.2018 zur Nordseeinsel Spiekeroog innerhalb des UNESCO-Weltnaturerbes „Wattenmeer".
Im Rahmen des Seminars sollen „erfahrbare“ unterrichts- und exkursionsdidaktische Bausteine erarbeitet und hinsichtlich ihrer Umsetzung reflektiert werden.

Die Veranstaltung ist ab dem 3. Semester (FüBa) zu belegen.

Modul D.3: Forschendes Lernen in der Schule: Weltkulturerbestätten als außerschulische Lernorte

Dozent: Andreas Eberth

Veranstaltungsnummer: 17532

Termin: freitags, 8.15 Uhr - 9.45 Uhr

Raum: 2705.332

Neben dem Wissen um geographische Fachinhalte spielt das Wissen um die Methodik geographischen Erkenntnisgewinns eine zentrale Rolle im Geographieunterricht (vgl. Kompetenz „Erkenntnisgewinnung/Methoden“ in den Bildungsstandards). Gleichzeitig erlauben und verlangen Veränderungen in der niedersächsischen Schulstruktur in den letzten Jahren verstärkt projektartiges, wissenschaftspropädeutisches Arbeiten im Schulunterricht (Seminarfach, Profil- bzw. Wahlpflichtunterricht). In diesem Seminar soll der theoretische Hintergrund wissenschaftspropädeutischen Arbeitens kennengelernt werden und beispielhaft eine Projektfragestellung entwickelt werden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Konzeption einer Exkursion zu einer Weltkulturerbestätte, die sich an den Anforderungen des forschenden Lernens orientiert. 

Die Veranstaltung kann ab dem 1. Semester (MA) belegt werden.

Modul A.6/F.1 Kolloquium Bachelor-/Masterarbeiten

Dozentin: Prof. Dr. Christiane Meyer

Termine nach Vereinbarung

Diskussion über die Gliederung der Arbeit, die theoretische Fundierung, ggf. das empirische Vorgehen sowie die Auswertung der Ergebnisse.

Modul II.3 (Lehramt Sonderpädagogik): Geographische Perspektive im Sachunterricht

Dozentin: Stephanie Mittrach

Veranstaltungsnummer: 17523

Das Seminar vermittelt Grundlagen zur geographischen Perspektive im Sachunterricht und geht dabei auf aktuelle Methoden zum Denken lernen mit Geographie ein. Die Kompetenzbereiche von Geographieunterricht werden ebenso berücksichtigt wie fächerübergreifende Ziele. Die Veranstaltung richtet sich am Studierende im Masterstudiengang Lehramt für Sonderpädagogik.