Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Fachgebiet Didaktik der Geographie/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Fachgebiet Didaktik der Geographie/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Modul H.7/P.4: Exkursion Indien: Culture, People and Sustainability

Dozentinnen: Prof. Dr. Christiane Meyer; Dr. Basabi Khan Banerjee

Veranstaltungsnummer: 17527

Termin: 17.02.-05.03.2017; Vorbereitungsseminar: 11.-12.02.2017

Die zweiwöchige Exkursion der Didaktik der Geographie am IDN der Leibniz Universität Hannover soll den Studierenden die Möglichkeit bieten, die kulturelle und geographische Vielfalt Indiens zu entdecken und persönlich zu erleben. Dabei werden vor Ort sowohl human- und physisch-geographische als auch geographiedidaktische Kontexte thematisiert und reflektiert, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen umfassenden Einblick in die Probleme und Potenziale des vielfältigen Landes zu ermöglichen. Diese Themenfelder werden insbesondere im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung beleuchtet.    

Modul D1: Einführung in die Didaktik der Geographie (Vorlesung)

Zeit: Dienstag, 8.15 - 9.45 Uhr

Raum: 2705-332

Geographiedidaktik bewegt sich einerseits im Spannungsfeld zwischen der Fachwissenschaft Geographie sowie den Bildungswissenschaften, andererseits zwischen dem Geographieunterricht in der Schule und den Ansprüchen vonseiten der Gesellschaft bzw. der Bildungspolitik. Hieraus ergibt sich der Beitrag bzw. Wert geographischer Bildung, der über Bildungsstandards und Kompetenzen sowie Ziele, Inhalte und Methoden des Geographieunterrichts vermittelt wird. Die Vorlesung geht zudem auf die historische Entwicklung des Geographieunterrichts ein, analysiert den Unterrichtsprozess und thematisiert in Grundzügen die Planung von Geographieunterricht, um eine erste Vorstellung von der didaktischen Analyse bzw. Reflexion zu vermitteln.

Die Veranstaltung ist ab dem 3. Semester (FüBa) zu belegen.

Modul D.1: Geographie unterrichten lernen: Aktuelle Ansätze (Seminar)

Dozentin: Prof. Dr. Christiane Meyer

Veranstaltungsnummer: 17513

Zeit: Donnerstag, 14.15 - 15.45 Uhr

Raum: 2705-332

Die Bildungsstandards im Fach Geographie (DGfG 2008) sollen die Qualität des Bildungsprozesses im Schulfach Erdkunde bzw. Geographie sichern. Sie werden daher im Rahmen des Seminars in Bezug auf die einzelnen Kompetenzbereiche und Aufgabenbeispiele intensiv behandelt, um die aktuelle Zielrichtung geographischer Bildung zu konkretisieren. Zudem wird der Unterrichtsprozess vertiefend betrachtet, wobei aktuelle innovative Ansätze zum Denken lernen in Geographie erfahren und reflektiert werden.

Die Veranstaltung ist ab dem 3. Semester (FüBa) zu belegen.

Modul D.2: Teaching South Asia: Diverse Natural and Cultural Environments with Issues and Challenges of Sustainability 

Dozentinnen: Prof. Dr. Christiane Meyer; Dr. Basabi Khan Banerjee

Veranstaltungsnummer: 17523

Zeit: Donnerstag, 10.15 - 11.45 Uhr

Raum: 2705-330

Die Veranstaltung ist ab dem 3. Semester (FüBa) zu belegen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sind hier zu finden.

Modul D.2: Bewerten und ethisches Urteilen als Beitrag zur Werte-Bildung im Geographieunterricht

Dozentin: Prof. Dr. Christiane Meyer

Veranstaltungsnummer: 17530

Zeit: Freitag, 10.15 Uhr -11.45 Uhr

Raum: 2705-330

Werte-Bildung im Geographieunterricht ist ein weites Feld, das verschiedene Ebenen des Seins und Werdens – Human Nature, Culture, Personality  – berührt. Sie setzt bei Wertbindungen und sinnlichen Erfahrungen an und soll im Geographieunterricht anhand von Impulsen zur Selbstreflexion zu ethischer Urteilskompetenz und (raum-)verantwortlichem Handeln führen. Dies erfordert u. a. ein Bewusstmachen der normativen Grundlage von Entscheidungen bzw. Bewertungen sowie der Wertmaßstäbe, auf denen die normativen Orientierungen basieren. Im Seminar soll der theoretische Rahmen des Kompetenzbereichs „Beurteilen/Bewerten“ durch unterrichtspraktische Umsetzungsmöglichkeiten erfahrbar gemacht werden. Dabei gilt: „Ohne Fachwissen ist verantwortliches Handeln letztlich ebenso wenig möglich wie ohne moralische Urteilsfähigkeit“ (Lind 2002, S. 269).

Die Veranstaltung ist ab dem 3. Semester (FüBa) zu belegen.

Modul D.2: Unterrichtsorganisation und -reflexion geographischer Themen im Kontext von BNE

Dozent: Andreas Eberth

Veranstaltungsnummer: 17521

Zeit: Dienstag, 10.15 - 11.45 Uhr

Raum: 2705-330

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) betrachtet unterschiedliche Dimensionen, in deren Zusammenspiel die Nachhaltigkeit von Strukturen, Prozessen und Lebensweisen sowie die Mitwirkung an ihrer zukünftigen Gestaltung erkannt und ermöglicht werden soll. Zum Verständnis von BNE sind die Grundlagen der Werte-Bildung unabdingbar; diese bilden einen weiteren Schwerpunkt der Veranstaltung. Im Rahmen dieses Seminars sollen daher Unterrichtsvorschläge zu Themen im Kontext von BNE und Werte-Bildung erarbeitet und in Bezug auf die didaktische Durchdringung sowie die unterrichtspraktische Umsetzung reflektiert werden.

Die Veranstaltung ist ab dem 3. Semester (FüBa) zu belegen.

Modul D.3: Geographisch-didaktische Unterrichtsforschung zur Optimierung von Lehr-/Lernprozessen

Dozentin: Prof. Dr. Christiane Meyer

Veranstaltungsnummer: 17533

Zeit: Mittwoch, 10.15 - 11.45 Uhr

Raum: 2705-330

In diesem Seminar soll eine Vorstellung für eigenes empirisches Vorgehen im Rahmen einer geographiedidaktischen Masterarbeit vermittelt und anhand eines konkreten, gemeinsam gewählten Themas und empirischen Vorgehens in Ansätzen erprobt werden. Um zudem einen Einblick in geographiedidaktische Forschung zu ermöglichen, werden ausgewählte Forschungsarbeiten in ihrer inhaltlichen Schwerpunktsetzung sowie ihrer methodischen Vorgehensweise thematisiert und reflektiert.

Die Veranstaltung ist ab dem 1. Semester (MA) zu belegen. 

Modul D.4: Fachpraktikum: Vorbereitung und Reflexion

Dozentin: Andreas Eberth

Veranstaltungsnummer: 17390

Termin: Freitag, 10.15 - 11.45 Uhr

Raum: 4105.E211 (Campus Herrenhausen)

Im Seminar sollen entlang des Modells der Didaktischen Rekonstruktion Schritte der Unterrichtsplanung wiederholt, angewandt und theoretisch reflektiert werden. Damit verbunden ist die Frage, was guten Geographieunterricht auszeichnet und unter welchen Aspekten man Geographieunterricht beobachten kann. Das fünfwöchige Praktikum erfolgt im Normalfall im Februar/März an Gymnasien im Raum Hannover.

Die Veranstaltung ist ab dem 1. Semester (MA) zu belegen.

Modul A.6/F.1 Kolloquium Bachelor-/Masterarbeiten

Dozentin: Prof. Dr. Christiane Meyer

Termine nach Vereinbarung

Diskussion über die Gliederung der Arbeit, die theoretische Fundierung, ggf. das empirische Vorgehen sowie die Auswertung der Ergebnisse.