Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Fachgebiet Didaktik der Geographie/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Fachgebiet Didaktik der Geographie/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Sonderprojekt im Rahmen des Global-Change-Projekts: Sustainable Development Goals (SDGs) mit digitalen Medien vermitteln

Projektleitung: Prof. Dr. Christiane Meyer, Andreas Eberth

Die Perspektive Jugendlicher auf die SDGs stellt in der (geographie-)didaktischen Forschung bislang ein Desiderat dar. Um diese Lücke in einem ersten Schritt zu schließen, wurde das Sonderprojekt „Sustainable Development Goals (SDGs) mit digitalen Medien vermitteln“ von September bis Dezember 2018 durchgeführt. Dieses ist Teil der niedersächsischen Länderinitiative „Global Change im Kontext von Bildung für nachhaltige Entwicklung – Unterrichts­modelle und Bildungsangebote für (ange­hende) Lehrkräfte zur Bewusstseinsbildung sowie gesellschaftlichen und räumlichen Transformation“ (2018-2021; gefördert durch Engagement Global gGmbH mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)).

In verschiedenen Teilprojekten wird die Perspektive Jugendlicher, hierzu zählen Schülerinnen und Schüler sowie Studierende, auf die SDGs erhoben. Dazu wurden Videos gedreht und Materialien entwickelt, um die SDGs zu vermitteln. Den Partizipierenden wurde die Broschüre „Weltwunder! Wandel statt Wachstum“ des VEN (2016) als Orientierung ausgehändigt. Darin werden die SDGs kurz charakterisiert und konkrete Lösungsansätze aufgezeigt bzw. Pioniere des Wandels vorgestellt.

In einem der Teilprojekte erstellten ca. 200 teilnehmende Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9-12 an Gymnasien und Gesamtschulen in Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz kurze Videos, in denen sie in Gruppen ein SDG aus ihrer Perspektive präsentieren. Zu Beginn dieser in den Unterricht eingebetteten Projekteinheit wurde eine quantitative Vorab-Erhebung mittels standardisierter Fragebögen durchgeführt. Folgende Fragestellungen sind dabei leitend: 

  • Welche Themen beschäftigen die Lernenden, wie schätzen sie die Bedeutung globaler Probleme ein und welche Wünsche haben sie für die Zukunft der Erde?
  • Was verbinden sie mit dem Begriff der nachhaltigen Entwicklung und wie sehr interessieren sie sich für die einzelnen SDGs?
  • Wer ist aus der Perspektive Jugendlicher verantwortlich für die Umsetzung der SDGs und wie positionieren sie sich zu ausgewählten Aussagen diesbezüglich?

Die Videos sind in zweierlei Hinsicht aufschlussreich: einerseits können daraus die Vorstellungen von Lernenden erschlossen werden und als Anknüpfungspunkte zur Gestaltung von Unterricht Berücksichtigung finden, andererseits können diese direkt als Unterrichtsmaterial eingesetzt werden, um in Form eines Peer-to-Peer-Learning einen ersten Zugang zur Erschließung der SDGs zu ermöglichen.

In einem weiteren Teilprojekt wurde mit Studierenden an der Leibniz Universität Hannover gearbeitet. Auch im Rahmen dieser Lehrveranstaltung wurden Videos erstellt sowie weitere Materialien, die für Vermittlungszwecke genutzt werden können.

 

Ausgewählte Videos stehen auf folgender Website zur Verfügung: www.sdg-education.net

Die 17 Sustainable Development Goals (Bildquelle: BMZ Bonn)